l'essentiel est invisible pour les yeux

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Mexikoaustausch
  Gästebuch
  Kontakt
 


https://myblog.de/invisibilite

Gratis bloggen bei
myblog.de





Urlaub vorbei...

So, jetzt bin ich wieder in K?ln und kann hier mal wieder was Neues schreiben...

Vom 30. Juli bis zum 4. August war ich mit Katha und Natalie bei Kathas Tante in Traben-Trarbach (an der Mosel, in der Pfalz). Direkt am ersten Tag sind wir nach Trier gefahren, wo es dann leider angefangen hat zu regnen...der Sommer hat uns dieses Jahr irgendwie vergessen... Zur?ck in Traben-Trarbach waren wir noch auf dem Weinfest, was ganz zuf?llig an diesem Wochenende statt gefunden hat Der Wein war nicht schlecht, nur wir kannten nat?rlich niemanden und auf die Jungs, die wir getroffen haben, h?tte man auch verzichten k?nnen- was wir dann auch getan haben- also wars nicht sooo herausragend. Am n?chsten Tag wollten wir eigentlich die Kr?nung der Weink?nigin angucken, nur sind wir nicht zur vorgesehenen Zeit aus dem Bett gekommen...Noch mal dem Weinfest ein Besuch abgestattet, ?ber den f?r diese Kleinstadtverh?ltnisse relativ gro?en Markt gegangen und dann ein paar Sehensw?rdigkeiten des "Jugendstil-Juwels" angeguckt. Wir sind ziemlich fr?h ins Bett, schlie?lich wollten wir am n?chsten Tag fr?h aufstehen, was dann tats?chlich auch geklappt hat. Die Tante hat uns mit in die Stadt genommen, in der sie arbeitet, wo wir jede Menge Zeit auf einer Wiese an der Mosel verbracht haben: lesen, schlafen, essen... Bisschen von der Stadt haben wir dann aber trotzdem gesehen und uns schon einmal die Karten f?r den n?chsten Tag gekauft, an dem wir mit einem Busunternehmen nach Luxemburg gefahren sind. Wieder mussten wir fr?h aufstehen und das konnten die anderen beiden auf der Fahrt etwas ausgleichen, aber da ich im Bus fast nie schlafen kann...Die Fahrt war gut, auch wenn das Durchschnittsalter bei 50 lag, wir bekamen viele teilweise interessante Sachen erz?hlt und den Nachmittag hatten wir zur freien Verf?gung um uns Luxemburg noch einmal etwas genauer anzugucken.
Am n?chsten Tag haben wir erst mal ausgeschlafen (ich bis halb 2...) und wenn ich mich richtig erinnere, haben wir auch sonst nicht mehr viel gemacht, au?er ein Abschieds/Dankesch?n-Geschenk f?r die Tante zu finden. Den letzten Abend haben wir in der einzigen Cocktailbar ausklingen lassen...Am n?chsten Morgen sind wir dann los gefahren, wobei wir in Koblenz, wo wir umsteigen mussten, unsere Koffer eingeschlossen haben, um uns auch noch die Stadt ein wenig anzugucken. Abends sind wir in K?ln angekommen, wo ich dann seit fast drei Wochen meine Familie wiedergesehen habe. Am n?chsten Tag war ich noch in der Stadt und hab dann angefangen meinen Koffer zu packen...
Am Samstag habe ich versucht, die meistm?gliche Zeit zu schlafen, weil ich Samstag Abend zusammen mit Katha mit einem Bus nach S?dfrankreich gefahren bin. Diese zwei Wochen sind eine Geschichte f?r sich und ich glaube, ich werde jetzt erst mal was fr?hst?cken, bis ich die noch aufschreibe.
Bis dann
21.8.05 09:39
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung